6. NordLogistik in Hamburg

NordLogistik 2016 „An einem Abend um die Welt“ – Nachlese



Zu einer kulinarischen „Reise um die Welt“ hatten die Logistik-Organisationen Schleswig-Holsteins und Hamburgs ihre Mitglieder und Gäste am 22.09.2016 in das Miniatur-Wunderland Hamburg eingeladen. Die sechste NordLogistik zählte und 150 Teilnehmer, die viel zu bestaunen hatten.

Kulinarische Reise um die Welt? In den vergangenen Jahren stand doch eine Vielzahl gemeinsamer gewerbepolitischer Themen im Mittelpunkt der NordLogistik! Gewiss: Die vielfältigen Themen der Logistik sind nicht verschwunden. Baustellenkoordinierung in der Metropolregion Hamburg, die Weiterführung der A 20 über die Elbe, Elbvertiefung oder eine neue Köhlbrandbrücke. Auf fünf NordLogistiken wurden die gemeinsamen norddeutschen Themen mit Politik, Verwaltung und weiteren Verantwortlichen diskutiert. Das ist richtig und wichtig.

Aber haben wir damit wesentliches bewirken können? Die Elbvertiefung lässt fünf Jahre nach den Aussagen der Politik, „es werde bald losgehen“, weiter auf sich warten. Oder die A 20: Fledermäuse bei Bad Segeberg oder ein leerer Adlerhorst anderswo – von der Realisierung unserer wichtigsten Projekte sind wir leider immer noch weit entfernt.

Deshalb in diesem Jahr die Neuausrichtung: Nur kurz eröffnende Worte der Organisatoren mit Dank an die Sponsoren KRAVAG und SVG-Assekuranz, in diesem Jahr von Thomas Usinger und Frank Wylezol, VSH. Es folgten ein paar Hinweise auf die neue SVG-Akademie von Andreas Mähler, SVG-Hamburg. Sodann noch ein paar Hinweise Alexander Rostkowski vom Miniatur-Wunderland: Eine „Schnitzeljagd“ mit drei Gewinnern wurde angesagt.

Eine kulinarische Weltreise (was passt besser zur Logistik?), in zwangloser Atmosphäre, Gespräche mit Verbandskollegen und ohne politische Podiumsdiskussionen, die bei den Mitgliedern aktuell eben nicht so gut anzukommen scheinen. Einen Blick hinter die Kulissen der Miniatur-Welten werfen (geführte Touren), und als ein weiteres Highlight ein erster Blick auf den neuen Italien-Bereich bereits vor dessen offizieller Eröffnung. An den Buffetstellen „Italien“, „Schweiz“, „Österreich“, „Hamburg“, „USA“ und „Skandinavien“ konnten die Teilnehmer landestypische Gerichte verkosten und die zugehörigen Getränke „nachtanken“.

Übrigens: Etliche Teilnehmer begaben sich auf die Jagd nach den kleinen roten Buchstaben, die in den verschiedenen Abschnitten des Miniatur-Wunderlandes versteckt waren. Gegen 21.00 Uhr dann die Verlosung unter denjenigen, die das Lösungswort BUSFAHRT gefunden hatten. Die Gewinner der Eintrittskarten plus Hafenrundfahrtstickets: Martin Sawatzki (HaGe Logistik GmbH, Brigitte Stegemann (Spedition Stegemann GmbH & Co. KG) sowie Rolf Zaruba.

Pünktlich um 22.00 Uhr kam über die Lautsprecher der „Rosarote Panter“: Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? Es gibt vereinzelte Berichte, wer mit wem wo noch ein bisschen weiter gefeiert hat…

 

Fotogalerie NL 2016

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.